Erstellt am 02. Juni 2016, 05:45

von Michael Schwab

„Szene Bunte Wähne“ feierte Auftakt. Das Thayatal wird vom 25. Mai bis 26. Juni bespielt, im Rahmen des Raabser Kulturfrühlings gab es einige Höhepunkte in und um Raabs.

Das »Rhythmic Tramp Orchestra« mit Michael Obernhuber, Peter Bachmayer, Andi Lachberger, Erich Litzlhammer, Stefan Hutzinger, Michelle Smith, Marjorie Etukudo, Helmut Kaplan, Larissa Enzi, Peter Brugger, Tom Meusburger, Klaus Kübler und Primo Salvati heizte den Raabser ordentlich ein.  |  NOEN, Michael Schwab
Mit einem dichten Programm startete in der vergangenen Woche das Theaterfestival „Szene Bunte Wähne“ zum 26. Mal, heuer erstmals im Frühling und Frühsommer.

Vom 25. Mai bis 26. Juni werden entlang der Strecke des Thayatales von Vitis über Waidhofen, Dobersberg, Drosendorf, Raabs bis zum Nationalpark Thayatal in Hardegg verschiedenste Räume und Orte mit Theater, Musik und weiteren Kunstaktionen für alle Altersgruppen bespielt.

Holger Schober als Immobilienmakler

Den Anfang machte das Puppentheater „Der Weg nach Hause“ der dänischen Gruppe „Theater Refleksion“ am 25. Mai im Schüttkasten im Rahmen des „Raabser Kulturfrühlings“. Am Abend war am gleichen Tag in Rossa ein „Bauernhof zu verkaufen“, wo Holger Schober als Immobilienmakler dem Publikum einen zum Kauf stehenden Hof vorstellte.

x  |  NOEN, Michael Schwab


Mit einer Uraufführung ging es am 26. Mai im Szene Bunte Wähne - Bus am Raabser Hauptplatz weiter. Martha Laschkolnig empfing die Besucher im Mechaniker-Outfit vor dem Bus, unter den sie sich dann sogleich für eine Reparatur verkroch. Denn alleine auf Tour um die Welt müssen auch solche Arbeiten selbst erledigt werden.

Kleine akrobatische Einlagen

Laschkolnig gelang es, die Zuschauer in ihr clowneskes Stück mit kleinen akrobatischen Einlagen mit einzubeziehen, man wurde sogar zu einem Stück Karotte eingeladen. So aufgewärmt, wurde in den Stadtkrug zur „0,75 Liter Weinlese“ geladen, einem vergnüglichen Abend mit Weinverkostung, Lesung und Musik.
Ein musikalischer und stimmungsmäßiger Höhepunkt war am Freitag das Konzert von „Boutros, Boutros“ in der „Raabser Kutschn“. Die Bandmitglieder, die aus Athen, Izmir, Favoriten und Ottakring stammen, mixten die Klänge ihrer Heimatländer zu neuer Musik und schufen damit einen modernen, weltoffenen Sound, der die Zuhörer in seinen Bann zog.

x  |  NOEN, Michael Schwab


Mit viel Musik und guter Stimmung wurde das Programm am Samstag am Raabser Hauptplatz fortgesetzt. Wie schon im Vorjahr begeisterte das „Rhythmic Tramp Orchestra“ mit Funk und Soul der 1960er und 1970er Jahre, modern interpretiert und luftig-leicht präsentiert.

Lebensfreude und Spaß an der Musik

„Dr. Funk“ Erich Litzlhammer und die nigerianische Sängerin Marjorie Etukudo verliehen dem instrumentalen Soundteppich den letzten, gehörigen Schliff und versprühten pure Lebensfreude und Spaß an der Musik von der Bühne über den gesamten Hauptplatz. Futurelove Sibanda und Dieter Siebenhütter als „Future & The Lovers“ knüpften im Anschluss perfekt an das Stimmungsfundament an und ließen sich auch vom zwischenzeitlich einsetzenden leichten Regen nicht aus der Ruhe bringen.

Sibanda hatte auch sein Versprechen aus dem Vorjahr, besser Deutsch zu lernen, in die Tat umgesetzt. Er forderte die Zuschauer auf, die Tische und Bänke nach vorne Richtung Bühne zu tragen. „Sonst habe ich das Gefühl, ich singe für den Platz hier“, merkte er an. Mit viel Humor klang der Abend am Hauptplatz aus.
Wegen des großen Erfolges wurde die Theaterwanderung „Klingende Liebe“ mit der aus Ruanda stammenden Opernsängerin Marie-Christiane Nishimwe erneut in den Spielplan aufgenommen, mit der Erstaufführung am Samstag. Drei weitere Termine im Juni folgen.

Afrikanische Klänge brachte schließlich die Gruppe „IYASA“ aus Zimbabwe am Sonntag nach Raabs, wo sie an der Thaya traditionelle Tänze und Lieder sowie Eigenkompositionen zum Besten gaben.

Weitere Termine:

  • „Die Martha im Bus“: Clowneskes Theater mit Martha Laschkolnig im Szene Bunte Wähne - Bus, am Freitag, 3. Juni um 16.30 Uhr in Vitis und am Sonntag, 5. Juni, um 15.30 Uhr in Dobersberg.

  • „Klingende Liebe“: Theaterwanderung mit Gesang auf der Ruine Kollmitz. Opersängerin Marie-Christiane Nishimwe erzählt die tragische Klinger-Familiengeschichte, am Samstag, 4. Juni um 16.30 Uhr, sowie am Sonntag, 5. Juni, um 11 Uhr.

  • „Hotel Savoy“: Die Geschichte des Kriegsheimkehrers Gabriel Dan aus dem Roman von Joseph Roth wird am Freitag, 3. Juni um 20 Uhr im Hinterzimmer des Hotels Thaya in Raabs gezeigt.