Erstellt am 14. April 2016, 06:24

von Redaktion Gmünd

Toter Mann - Kein Gewaltverbrechen. Obduktion ergab Unterkühlung als Todesursache desUnbekannten, dessen Identität nun geklärt werden soll.

 |  NOEN, www.BilderBox.com

Neuigkeiten gibt es betreffend des toten Mannes, der von einem österreichischen Spaziergänger am Ostersonntag in der Nähe der Mährischen Thaya gefunden wurde.

Die Kriminalabteilung der tschechischen Polizei mit Sitz in Jindrichuv Hradec hat den Fall übernommen und eine gerichtliche Obduktion des Mannes angeordnet. Nach der Obduktion kann ein Gewaltverbrechen ausgeschlossen werden, Unterkühlung war die Todesursache.

Weiters wurde festgestellt, dass die Leiche an der Fundstelle maximal zwei Tage lag. In Zusammenarbeit mit der österreichischen Polizei soll nun die Identität geklärt werden, wobei zur Identifizierung auch Fachexpertisen angefordert wurden. Die Tschechen wollen die österreichischen Behörden über die Ergebnisse am laufenden halten.