Erstellt am 29. Oktober 2015, 10:05

Von der Fahrbahn abgekommen: Chevrolet brannte aus. 19-Jähriger aus der Gemeinde Dobersberg landete in starker Linkskurve im Straßengraben.

Bei der Brandbekämpfung und Pkw-Bergung waren insgesamt 48 Feuerwehrmitglieder im Einsatz. Die Fahrzeuginsassen konnten den Chevrolet rechtzeitig verlassen.  |  NOEN, FF /Bernd Wessely

Totalschaden entstand am Pkw eines 19-Jährigen aus der Gemeinde Dobersberg. Das Fahrzeug ging nach einem Unfall in Flammen auf.

Der Dobersberger war mit seinem Chevrolet von Götzles in Richtung Dietmanns unterwegs und kam in einer starken Linkskurve von der Fahrbahn ab und stieß mit der rechten Fahrzeugseite gegen ein Metallgeländer. In der Folge schlitterte der Wagen in den rund eineinhalb Meter tiefen Straßengraben und prallte mit der Front gegen eine Betoneinfriedung, ehe er zurückrollte und am Ende des Grabens zum Stillstand kam.

Motorraum fing Feuer

Der Lenker und die Beifahrer - eine 19-Jährige aus der Gemeinde Waidhofen und ein 22-Jähriger aus der Gemeinde Karlstein - konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Unmittelbar danach fing der Motorraum Feuer. Die sofort alarmierten Rettungskräfte - zur Brandbekämpfung wurden die Feuerwehren Ulrichschlag, Matzles, Vestenpoppen und Altwaidhofen alarmiert - konnten ein Ausbrennen des Wagens nicht verhindern.

Die Waidhofnerin wurde mit dem Rettungswagen ins Landesklinikum Waidhofen eingeliefert. Die beiden Männer konnten das Krankenhaus selbstständig aufsuchen.

Zur Fahrzeugbergung wurde die FF Waidhofen angefordert.