Erstellt am 09. Juni 2016, 08:00

von Michael Schwab

Vorbereitung für Ernstfall in Waldberg. 58 Mannschaften traten zum Bewerb in Waldberg an, Eulenbach, Heinreichs, Kleinschönau und als Gäste die FF Riegers konnten Siege einfahren.

Bezirkshauptmann Günter Stöger, FPÖ-Landtagsklubobmann Gottfried Waldhäusl, Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Christian Panagl, Bürgermeister Manfred Herynek, Bundesratsabgeordneter Eduard Köck, Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Oswald Sprinzl und Abschnittskommandant Franz Strohmer mit den Mannschaftsführern Christian Bauer, Josef Bauer, Michael Benesch, René Binder, Roland Haidl, Bernhard Harringer, Florian Kozar, Manfred Langsteiner, Evelyn Muthsam, Franz Polt, Hannes Scheidl, Johann Scherzer, Christoph Seidl, Leopold Strohmayer, Kurt Strohmayer-Dangl und Bastian Wurz.  |  NOEN, Michael Schwab

Die Feuerwehren Eulenbach, Heinreichs, Kleinschönau, Rafings-Rafingsberg und Grafenschlag waren beim 25. Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb des Abschnitts Waidhofen am vergangenen Samstag auf den vorderen Plätzen vertreten. Insgesamt traten 58 Mannschaften an.

Die Mannschaft der FF Eulenbach holte sich, wie schon im Vorjahr, den Sieg in der Wertung Bronze ohne Alterspunkte. Rafings-Rafingsberg lieferte eine konstante Leistung und errang sowohl in der Kategorie Bronze ohne Alterspunkte, als auch in Silber ohne Alterspunkte den zweiten Platz. Die Mannschaft der FF Kleinschönau gewann in der Silber-Wertung.

Heinreichs 2, im Vorjahr auf dem dritten Platz in der Kategorie Bronze ohne Alterspunkte, holte sich diesmal den Sieg, das Rennen um Platz zwei und drei entschied knapp Matzles 2 für sich, gefolgt von Nonndorf 2 am dritten Platz.

Auf den vorderen Plätzen sind auch die Grafenschläger oft zu finden. Diesmal gingen sich zwei dritte Plätze (Bronze und Silber ohne Alterspunkte) aus.

Bevölkerung verlässt sich auf uns

In der Gästewertung holte sich die FF Riegers in Bronze und Silber (ohne Alterspunkte) den Sieg. „Bewerbe dienen zur Vorbereitung auf den Ernstfall, und sind deshalb auch so wichtig. Ich möchte mich bei allen, die ihre Freizeit für die vorbereitenden Übungen opfern, bedanken“, betonte Bundesratsabgeordneter Eduard Köck bei der Siegerehrung.

Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Oswald Sprinzl stieß ins gleiche Horn. „Die Bevölkerung verlässt sich auf uns, wir müssen auch ein verlässlicher Partner der Behörden sein und sind es auch“, begründete Sprinzl den Stellenwert der ständigen Übung der wesentliche Handgriffe.