Erstellt am 19. Februar 2016, 07:14

von Edith Hofmann

Lebensfreude statt Ernsthaftigkeit. Otmar und Magdalena Kastner forderten Zuschauer auf, aus sich herauszugehen.

Vortrags-Kabarett mit psychologischem Tiefgang boten Magdalena und Otmar Kastner in ihrem Programm »Das ko(s)mische Spiel« in der Gauguschmühle in Aigen.  |  NOEN, Edith Hofmann

Auf der Suche nach einer Marktlücke stießen Otmar und Magdalena Kastner auf das Motto „Lächerlich leben - meisterlich leben“. Sie setzten die Idee in ein Vortrags-Kabarett um, in dem sie nun ihre Lebensweisheiten an interessierte Zuhörer weitergeben. So geschehen am 13. Februar in der Gauguschmühle.

Kastner und Kastner gewähren dem Publikum dabei Einblicke in ihr Privat- und Seelenleben, fordern die Zuseher und -hörer aber auch gleichzeitig auf, aus sich selbst herauszugehen, sich nicht auf die Ernsthaftigkeit des Lebens zu konzentrieren und dabei auf die Freude, die dasselbe bereiten kann, zu vergessen. Man kann es glauben oder nicht: Eine Minute lang grundlos lachen scheint für viele unmöglich zu sein. Otmar und Magdalena schaffen es allein durch ihre positive Ausstrahlung, die Lachmuskeln zu aktivieren - und schon lacht das Publikum oder stimmt in einen Kanon ein. Wenn auch nicht jeder ein Sängerknabe ist - es macht Spaß.

Aus dem Vortrag wird mehr und mehr ein Spiel „mit dem Publikum“, spontane Einwürfe werden aufgegriffen, besonders redefreudige Gäste auch gerne auf die Bühne gebeten. Nach knapp zwei Stunden verlässt man mit einem Gefühl den Raum, als hätte man einen gemütlichen Abend im Kreise der Familie verbracht und freut sich schon auf das nächste Treffen oder bekommt Lust auf den Workshop, den Magdalena und Otmar Kastner am 12. und 13. März in der Gauguschmühle anbieten. Informationen sind unter www.kastnerundkastner.at nachzulesen.