Waidhofen an der Thaya

Erstellt am 19. Oktober 2016, 05:53

von Michael Schwab

Altstoffsammelzentrum hat Betrieb aufgenommen. Die ersten Bürger lieferten gleich am Montag Müll an, Waidhofner können vieles kostenlos entsorgen.

Kirsten Lukas, im Bild mit Markus Pruckner, war eine der ersten Kundinnen im neuen Altstoffsammelzentrum.  |  NOEN, Michael Schwab

Pünktlich zum Betriebsbeginn des neuen Altstoffsammelzentrums standen am vergangenen Montag die ersten Kunden vor der Tür.

„Zehn Minuten vor acht Uhr stand der Erste mit dem Auto da. Ab dann ging es Schlag auf Schlag, und es zeigte sich einmal mehr, wie wichtig es war, das neue Sammelzentrum zu errichten“, fasst sauber+stark Geschäftsführer Gottfried Stark am Montagmorgen zusammen.

„Drive - In“ System beschleunigt Abläufe

Das neue „Drive-In“ System, bei dem das Fahrzeug bei Ein- und Ausfahrt gewogen wird, sei zwar für manche Kunden noch ungewohnt, es zeige sich aber schon jetzt, dass die Abläufe mit diesem System deutlich beschleunigt werden. Um zu vermeiden, dass Leute mit ihrem Auto zu früh auf die Rampe fahren, soll noch eine Ampel installiert werden.

Grundsätzlich kann jedermann Müll zum Altstoffsammelzentrum bringen. Für Bürger, die in Waidhofen Müllgebühren an den Abfallverband bezahlen, ist die Übernahme von Altpapier, Karton, Kunststoffverpackungen, Styropor, Dosen, Metallverpackungen, Leuchtstofflampen, Bildschirmgeräten, Kühl- und Elektroaltgeräten, Eisenschrott, Batterien, Bleiakkus, Silofolien (lose, nicht gebündelt), Altschuhen (paarweise verschnürt), Alttextilien, Problemstoffen und Sperrmüll kostenfrei. Andere Abfallarten sind zu bezahlen - wer keine Müllgebühren in Waidhofen zahlt, muss für die Anlieferung jeglichen Mülls ein Entgelt entrichten.

Das Altstoffsammelzentrum ist von Montag bis Freitag von acht bis 12 Uhr und von 12.30 bis 17 Uhr, sowie jeden ersten Samstag im Monat von acht bis 11.30 Uhr geöffnet.