Erstellt am 03. Oktober 2015, 05:17

von NÖN Redaktion

Das "Harlekin" wird bald eröffnet. Günter Hofmann verspricht für den Eröffnungstag etwas „zum Staunen“.

Günther Hofmann in einem Gastzimmer des „Harlekin“, das er im Herbst wieder in Schwung bringen will. Hannes Ramharter  |  NOEN

Für Günther Hofmann war von Anfang an klar, dass der Name „Harlekin“ bleiben würde. Auch zahlreiche Tanzbegeisterte wünschten sich die Wiederbelebung so mancher persönlicher Jugenderinnerung, die sie von früher mit dem Schauplatz am Stadtteich verbinden.

Eröffnung mit Feier am 24. Oktober

Nicht nur den Namen „Harlekin“ bestätigt Hofmann, sondern auch das Eröffnungsdatum für seine - neben der erfolgreichen „Eve-Bar“ in Vitis - nunmehr zweite Tanzfläche. „Durch die umfangreichen Umbauarbeiten war bis zuletzt nicht sicher, ob sich unsere Vorstellungen termingerecht realisieren lassen. Aber jetzt ist es fix: Am 24. Oktober gibt es was zum Staunen!“ erklärt Hofmann.

Worüber allerdings gestaunt werden soll, will Günther Hofmann absolut nicht verraten. Eines ist jedoch klar: Die Tanzbegeisterten brauchen von Anfang an gute Kondition: Nach der großen Eröffnung am Samstag ab 20.30 Uhr geht es am Sonntagabend (20.30 Uhr) vor dem arbeitsfreien Nationalfeiertag gleich weiter, bis die Schuhsohlen rauchen. Ab dann wird das „Harlekin immer donnerstags und samstags ab 20.30 Uhr offen sein, das Pub „Habakuk“ schon um 19.30 Uhr, vorausgesetzt man ist älter als 18 Jahre.