Waidhofen an der Thaya

Erstellt am 27. Juli 2016, 04:00

von Hannes Ramharter

Die Stadt soll bald Rad-fit gestaltet sein. In Waidhofen beschäftigt man sich intensiv mit dem Thema Fahrrad, vom Fahrradständer bis zum Rad-Taxi.

Wollen Waidhofen Rad-fit machen: Stephan Kainz, Herbert Höpfl, Eduard Hieß, Günter Antony, Franz Pfabigan, Hildegard Ruby, Robert Altschach, Marlene Lauter, Thomas Lebersorger, Martin Litschauer, Gottfried Waldhäusl und Rudolf Polt.  |  Stadtgemeinde

Nicht nur, dass Waidhofen an einem der Ausgangspunkte für den Radweg „Thayarunde“ liegt und daher dem Radtourismus in nächster Zeit immer größere Bedeutung zumisst, soll auch die Stadt Rad-fit gestaltet werden.

Dazu wurde von der Stadtgemeinde ein Arbeitskreis eingesetzt. Gemeinsam mit der Kleinregion soll eine Beschilderung der Waidhofner Sehenswürdigkeiten und der Gastronomiebetriebe erfolgen.

Darüber hinaus soll mit dem Tourismusverein, den Gastwirten und der Firma Intersport Ruby ein System entwickelt werden, wie man Leihräder auch dann zurückgeben kann, wenn die Firma Ruby das Geschäft nicht offen hat, also zum Beispiel an Sonntagen, wo dies über die Gastronomiebetriebe erfolgen könnte.

Ein weiteres Thema sind einheitliche Fahrradständer, eventuell sogar solche, auf denen man E-Bikes auch aufladen kann. Diesbezüglich sollen die verschiedenen Angebote geprüft werden und dann soll entschieden werden, was man anschaffen wird.

"Immer mehr Radfahrer in Waidhofen"

Man will in der Gruppe auch diskutieren, wo Radständer aufgestellt werden und wo Werbetafeln stehen sollen.

Schließlich gibt es noch Überlegungen, dass es „Rad-Taxis“ geben soll, wenn man zum Beispiel eine Radtour abbrechen will. Dann soll es die Gelegenheit geben, dass man mit Taxi und dem Fahrrad im Gepäck zurückgebracht wird.

Für die Koordination des Projektes ist Stadtrat Thomas Lebersorger seitens der Stadtgemeinde zuständig, Bürgermeister Robert Altschach ist als Vorstandsmitglied der Kleinregion ebenfalls mit im Boot.

„Eines ist offensichtlich: Wir sehen, dass immer mehr Radfahrer in Waidhofen unterwegs sind, sei es, dass Gäste aufgrund der Thayarunde kommen oder sei es, dass auch Waidhofner Bürger verstärkt das umweltfreundliche Fahrrad benützen. Dem müssen wir unbedingt Rechnung tragen“, stellt Bürgermeister Altschach klar.

Umfrage beendet

  • Soll Waidhofen Rad-fit werden?