Waidhofen an der Thaya

Erstellt am 13. Juli 2016, 04:26

von René Denk

Kirchturm wird nach 22 Jahren saniert. Rund 40 Meter hoch wurde aufgerüstet. 1.300 Quadratmeter Fassade werden saniert bzw. neu gestrichen.

Freuen sich, dass das notwendige Geld für die Sanierung des Kirchturms aufgebracht werden konnte. Im Bild: Pfarrkirchenratsobmann Hermann Scharf, Stadtpfarrer Josef Rennhofer, Pfarrgemeinderatsobmann Willi Holzweber und Pfarrsekretär Herbert Gaar.   |  NÖN, Rene Denk

Die Sanierungsarbeiten am Kirchturm haben mit dem Aufbau des Gerüstes bereits begonnen. Über 90.000 Euro wird die Sanierung kosten. Fertig soll die Renovierung bis Anfang September sein.

„Die letzte Sanierung des Kirchturmes wurde 1994 durchgeführt. Von 1990 bis 1992 wurde das Schiff renoviert“, erzählt Pfarrsekretär Herbert Gaar. Der fast 60 Meter hohe Turm wurde 40 Meter hoch aufgerüstet.

Bei den Arbeiten handelt es sich um eine reine Außensanierung: 1.300 Quadratmeter Fassade werden saniert bzw. neu gefärbelt, betont Gaar.
Stadtpfarrer Josef Rennhofer zeigt sich dankbar, dass die Pfarrgemeinde das Geld für die Renovierungsarbeiten in Form von Veranstaltungen und Spenden aufbringen konnte. „Das ist nur möglich, weil viele an einem Strang ziehen. Danke für die Spendenbereitschaft. Die Kirche ist ein Wahrzeichen der Stadt“, lobt Rennhofer.

Sanierung verhindert größeren Schaden

„Der Kirchturm ist für das Stadtbild von Waidhofen sehr prägend“, hebt Pfarrkirchenratsobmann Hermann Scharf hervor.

Pfarrgemeinderatsobmann Willi Holzweber betont, dass die Sanierung jetzt wichtig sei, damit nicht wesentlich größerer Schaden und damit finanzielle Belastung auf die Pfarrgemeinde zukommen.

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Printausgabe ihrer Waidhofner NÖN.