Erstellt am 03. Oktober 2015, 05:32

von Edith Hofmann

Modernes Trio im Kulturtreffpunkt. In verkleinerter Besetzung gastierte „King of Everything“ in Wertenau.

Anna Graf, Peter Horvat und Daniel Fitz bei ihrem Konzert im Kulturtreffpunkt »La Petite Grange« in Wertenau.  |  NOEN, Edith Hofmann

Moderne Klänge erfüllten am vergangenen Samstag den Kulturtreffpunkt „La Petite Grange“. Peter Horvat, Anna Graf und Daniel Fitz gaben als Vertreter der eigentlich fünfköpfigen progressiven Pop-Band „King of Everything“ einen Einblick in ihr Programm.

Die Lieder der Band erzählen vom Leben und von der Liebe, lassen Gefühle und Träume wahr werden oder besingen die Schönheit der wechselnden Jahreszeiten. Immer schwingt auch ein wenig Selbstdarstellung in den Texten mit, die deutsch und englich gesungen werden.

Bei „King of Everything“ vermischen sich beinahe alle Genres der Musik. Jazzelemente sind ebenso deutlich zu hören wie klassische Einschläge oder Pop-Arrangements.

Anna Graf (Flöte, Glockenspiel, Klavier und Gesang), Peter Horvat (Gitarre und Gesang) und Daniel Fitz (Kontrabass) gelang es, den Kontakt zum Publikum herzustellen und dieses in ihre kleine, musikalische Welt mitzunehmen.

Weitere Termine im Oktober und November

Gastgeberin Roswitha Lamb kann auch mit diesem Ausflug in die moderne Musik zufrieden sein, setzt aber bei den nächsten Veranstaltungen wieder auf Klassik. Das Mozarteum Quartett ist am Samstag, 24. Oktober zu Gast, am 21. November wird zu einem vorweihnachtlichen Konzert mit Emma Schmidt (Klavier) mit Texten, die von Kindern aus der Region gelesen werden, geladen.

Um Anmeldungen wird wegen des beschränkten Platzangebotes unter Tel. 0664/4362695 gebeten.