Erstellt am 27. Mai 2016, 07:14

von NÖN Redaktion

Landesstraße wird saniert. Zwischen Wiederfeld und Artolz wird die Fahrbahn auf rund 800 Metern Länge erneuert. Der Bereich wird für zwölf Wochen mit drei Wochen Unterbrechung gesperrt.

Spatenstich für den Ausbau der Landesstraße zwischen Artolz und Wiederfeld. Im Bild Ortsvorsteher Franz Fasching, Straßenmeister-Stv. Andreas Blauensteiner, Bürgermeister Christian Drucker, Landtagspräsident Hans Penz, Straßenbaudirektor-Stv. Rainer Irschik, Gerald Bogg, Johannes Neugschwendtner und Josef Hauer.  |  NOEN, Hannes Ramharter

Die Landesstraße zwischen Wiederfeld und Artolz wird saniert und ausgebaut. Der Spatenstich für die Bauarbeiten fand am Montag im Beisein von Landtagspräsident Hans Penz und Bürgermeister Christian Drucker statt.

Aufgrund der rund 40 Jahre alten Straßenkonstruktion und der Fahrbahnschäden entspricht diese Straße nicht mehr dem heutigen Verkehrsstand.

Bauzeit von rund zwölf Wochen

Daher wird auf einer Länge von rund 800 Metern die gesamte Straßenkonstruktion erneuert, auch Straßenquerungen, Feldzufahrten sowie Drainageleitungen müssen erneuert und verlegt werden.

Nach Aufbringen des neuen Fahrbahnbelags wird das Bankett angepasst und anschließend die erforderlichen Leitschienen und Verkehrszeichen versetzt. Die Arbeiten werden in einer Bauzeit von rund zwölf Wochen von der Straßenmeisterei Waidhofen mit Bau- und Lieferfirmen aus der Region durchgeführt. Die Kosten betragen rund 300.000 Euro und werden zur Gänze vom Land getragen.

Der Bereich wird für zwölf Wochen mit drei Wochen Unterbrechung gesperrt.