Erstellt am 09. Oktober 2015, 05:52

von Michael Schwab

Attraktiverer Marktplatz. Areal um den Pranger soll neu gepflastert und mit Sträuchern ansprechender gestaltet werden. Große Linden mit Ausnahme von zwei gut erhaltenen Bäumen kommen weg.

Neuer Plan für den Hauptplatz Windigsteig  |  NOEN, privat

Eine Umgestaltung des Marktplatzes wurde in der Gemeinderatssitzung der Vorwoche einstimmig beschlossen.

Konkret geht es darum, den Pranger besser zur Geltung zu bringen und das angrenzende Areal attraktiver zu gestalten. „Die Pflasterung des Marktplatzes und der Asphalt der Straße werden durch die Wurzeln der großen Lindenbäume immer stärker angehoben und dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Da deswegen ohnehin eine Sanierung anstand, haben wir uns entschlossen, dies gleich mit einer Neugestaltung zu verbinden“, erklärt Bürgermeister Manfred Herynek im Gespräch mit der NÖN.

Linden in gutem Zustand

Nach einem ersten Plan des Landschaftsplaners Franz Grossauer aus Gmünd sollen die beiden Linden direkt links und rechts neben dem Durchgang stehen bleiben, und die übrigen Bäume entfernt werden. „Diese beiden Bäume wurden bereits saniert und sind in einem guten Zustand, weshalb wir sie erhalten wollen“, betont Herynek.

Die Pflasterung soll wiederhergestellt werden und die Flächen rund um den Pranger sollen in Zusammenarbeit mit dem Dorferneuerungsverein neu bepflanzt werden.

„Wir werden dabei auf niedrige Sträucher setzen, um die Sicht auf die Fahrbahn und den dortigen Kreuzungsbereich nicht zu beeinträchtigen“, erklärt Herynek. Was das Vorhaben genau kosten wird, lässt sich laut Herynek noch nicht sagen. „Sicherlich werden wir vieles in Eigenregie machen können, durch den Dorferneuerungsverein und durch unsere Gemeindearbeiter“, ist Herynek überzeugt.