Erstellt am 18. September 2015, 08:40

von Freiwillige Feuerwehr

Zehn Feuerwehren bei Brand im Einsatz. Einen gefährlichen Brandeinsatz hatten die Florianis am Donnerstagabend knapp außerhalb der Ortschaft Goschenreith (Gemeinde Karlstein, Bezirk Waidhofen) zu absolvieren.

 |  NOEN, BFK Waidhofen an der Thaya/Stefan Mayer
Ein Holzstoß im Ausmaß von laut Aussendung der Feuerwehr "ca. 40 Raummetern" Ausmaß stand in Flammen, zehn Feuerwehren rückten zu dem Brand aus. Der Einsatz wurde durch den starken Wind massiv erschwert.



Eine Augenzeugin hatte das Feuer bemerkt und über den Notruf die Florianis verständigt. Da sich in unmittelbarer Nähe zum Brand eine Scheune und ein Waldgebiet befinden, löste die Landeswarnzentrale Niederösterreich Brand-Alarmstufe 3 aus.

Die Flammen waren bereits bei der Anfahrt deutlich zu sehen. Ein Holzanhänger, der neben dem Holzstoß stand, wurde ebenfalls von den Flammen erfasst und zerstört.

Die Feuerwehrleute begannen sofort mit einem umfassenden Löschangriff vom Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Karlstein. Zeitgleich errichteten die danach eintreffenden Kameraden eine Löschleitung vom 500 Meter entfernten Löschteich in der Ortschaft.



Erschwert wurde der Einsatz wie erwähnt durch den starken Wind; die Funken wurden immer wieder gefährlich nahe an ein angrenzendes Waldstück geweht.

Die Einsatzkräfte konnten den Brand nach rund einer halben Stunde unter Kontrolle bringen und durch den Einsatz von umluftunabhängigen Atemschutz sowie mehreren Mehrzweckstrahlrohren schließlich löschen.

Aufgrund des anhaltend starken Windes blieb eine Löschmannschaft der Feuerwehr Goschenreith am Brandort um ein neuerliches Aufflammen zu verhindern.

Insgesamt standen zehn Feuerwehren mit 15 Fahrzeugen und 130 Mitgliedern im Löscheinsatz. Die Brandursache ist derzeit unbekannt und wird von der Polizei ermittelt.