Erstellt am 21. September 2015, 07:39

von Mathias Schranz

3 Brände in 2 Tagen. Drei Brände in der Stadt hielten die Freiwillige Feuerwehr auf Trab – zwischendurch wurde auch geheiratet.

 |  NOEN, Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt

Lange war es in der Stadt ruhig gewesen, was Brände betrifft. Gegen Ende der Woche gab es jedoch gleich dreimal Feueralarm:

• Großalarm gab es gegen 16 Uhr wegen eines Feuers in der Müllverarbeitungsfirma ASA in der Breitenauer Siedlung. In der Betriebshalle kam es aus unbekannter Ursache zu einem Brand einer Förderschnecke für Kunststoffmüll. In der Anlage, mit der große Mengen kleiner Kunststoffschnitzel bewegt werden, konnte sich der Brand rasch ausbreiten. Durch die enorme Rauchentwicklung gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig, 36 Mann kämpften mit schwerem Atemschutz gegen die Flammen. Nach drei Stunden konnte „Brand aus“ gegeben werden. Die Ursache ist noch unklar, bei dem Zwischenfall wurde niemand verletzt. Gefahr für die Anrainer bestand laut Feuerwehr nicht, da der Rauch nach oben abzog.

• Zu einem Küchenbrand kam es am Samstag kurz vor Mittag in der Obstgasse. Als der 28-jährige Hausbewohner den Brand bemerkte, reagierte er geistesgegenwärtig und brachte die brennende Pfanne aus dem Haus. Dabei zog er sich Brandverletzungen an den Armen zu. Das Feuer, das sich auf die Küchenarmaturen ausgebreitet hatte, konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden.

• Am Samstagnachmittag dann das nächste Feuer: Wieder ein Küchenbrand, diesmal in einem Mehrparteienhaus in der Hartiggasse. Eine Nachbarin sah den Rauch aus einem Fenster des dritten Stocks und alarmierte die Feuerwehr. Da die Wohnung verschlossen war, stiegen die Feuerwehrleute über die Drehleiter durch ein Fenster in die Wohnung ein. Beim Beginn der Löscharbeiten standen bereits Teile der Kücheneinrichtung in Brand. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Außerdem wurden zwei Katzen unter dem Bett gefunden und aus der verrauchten Wohnung gerettet.