Wiener Neustadt

Erstellt am 04. Juli 2016, 16:25

von NÖN Redaktion

Das Feiern beginnt. Den Auftakt für die Veranstaltungsreihe für das Jubiläum „700 Jahre Gschaidt“ machten letztes Wochenende das Fest der Chöre und die Eröffnung der historischen Ausstellung im Gschaidter Pfarrheim. Sie ist bis 25. September immer sonntags geöffnet und zeigt auch Exponate des Wiener Neustädter Stadtmuseums.

Die Gesangsgruppen der Marktgemeinde sowie Dechant Otto Piplics boten im Anschluss an eine Festmesse einen wahren Ohrenschmaus in der Gschaidter Pfarrkirche.

Besonders beeindruckend war das junge Trio Michaela, Annika & Irene,  die „Hoamatgfühl“ von den Seern zum Besten gaben. Hermann Gamperl, ehemaliger Bezirkshauptmann-Stellvertreter, las einen Auszug aus der von ihm verfassten Chronik, die beim Hauptfestakt im August veröffentlicht wird.

Highlight war jedoch die Ehrung von Heimatforscher Markus Wieser, der zahlreiche Aspekte der Gemeinde, von der Geschichte über die Bevölkerungsentwicklung bis zu unterirdischen Gängen dokumentierte. Ihm wurde die Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Hochneukirchen-Gschaidt verliehen.