Erstellt am 08. Februar 2016, 07:47

von Freiwillige Feuerwehr

Auto geriet auf Leitschiene: Vier zum Teil schwer Verletzte!. Schwerer Verkehrsunfall beim Knoten Wiener Neustadt auf der Südautobahn (A2): In der Nacht auf Montag musste ein Großaufgebot an Einsatzkräften ausrücken, nach einer heftigen Kollision waren vier Menschen teilweise schwer verletzt!

 |  NOEN, Einsatzdoku.at/Lechner
Bei den ersten Notrufmeldungen wurde ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Seebenstein und Wiener Neustadt ohne Bekanntgabe der Fahrtrichtung gemeldet. Daher rückten die Feuerwehren Wiener Neustadt und Neunkirchen Stadt sowie zwei Notarztwägen und mehrere Rettungswägen aus.

Zusätzlich musste laut Feuerwehr "anhand der Notrufangaben davon ausgegangen werden, dass womöglich noch Personen im Unfallfahrzeug eingeklemmt sind."

Nach der Anfahrt der Helfer konnte der Unfallort Richtung Graz kurz nach dem Knoten Wiener Neustadt lokalisiert werden.

Ein Skoda war auf die Leitschiene geraten und hatte sich mehrmals überschlagen, ehe er nach rund 200 Meter auf dem Dach zu liegen kam. Glücklicherweise war keiner der Insassen im Unfallwrack eingeklemmt. Nach der medizinischen Erstversorgung wurden alle vier Insassen mit zum Teil schweren Verletzungen ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.