Wiener Neustadt

Erstellt am 19. Oktober 2016, 05:14

von Mathias Schranz

Hündin „Cosma“ fraß Gift. Eineinhalb Jahre alte Hünding erwischte bei Spaziergang neben der Badener Straße Gift. Hundebesitzerin warnt jetzt.

Alles wieder gut: Nina Hagen mit Hündin Cosma.  |  privat

Ein Spaziergang neben der Badener Straße beim Militärgelände kostete Hündin Cosma in der Vorwoche fast das Leben. Denn bei dem Spaziergang am Dienstag dürfte die Mischlingshündin Gift gefressen haben.

„Mein Vater war mit ihr unterwegs, was genau es war, hat er leider nicht gesehen“, sagt Tochter Nina Hagen. Jedenfalls musste Cosma nur wenig später heftig erbrechen, zeigte Vergiftungserscheinungen. „Wir sind mit ihr sofort zum Tierarzt, sie hat dort eine entsprechende Behandlung bekommen. Zum Glück hat sie überlebt. Sie war aber noch die ganze Nacht unruhig, hat kaum geschlafen“, so Nina Hagen.

Was die heftigen Reaktionen ausgelöst hatte, konnte bei den Untersuchungen nicht herausgefunden werden, „normales Rattengift war es laut Tierarzt nicht“, Nina Hagen. Allerdings möchte sie andere Hundebesitzer warnen, die in dem betroffenen Gebiet spazieren gehen.