Erstellt am 13. Mai 2016, 09:10

von Josef Kleinrath

Beat the Street – Kilometerstand schnalzt in die Höhe. Seit 6. April sind die Wiener Neustädter in der ganzen Stadt unterwegs, um an den 50 Stationen von Beet the street mit Karten und Schlüsselanhängern „abzupiepsen“.

Benedikt, Emma, Linda, Lisa, David und Lukas sammeln fleißig Kilometer für Beat the Street. Foto: Franz Baldauf  |  NOEN, Franz Baldauf
Bis 20. Mai läuft die Aktion noch, aufgrund des bisherigen Kilometerstandes schien zuletzt das Ziel von 200.000 Kilometern in weiter Ferne. Jetzt ist alles anders, denn nach vielen Rückmeldungen über die Kilometeranzahl wurde festgestellt: Die Programmierung ist schuld, dass wir so wenige Kilometer haben.

1.000 neue Karten werden aufgelegt

Denn das Projekt Beat the Street ist ein internationales Projekt, das von einer britischen Firma entwickelt wurde und auf britischen Servern läuft. Und in Großbritannien wird bekanntlich in Meilen gemessen. Was bedeutet, dass die Entfernung zwischen den Mess-Stellen im Schnitt mit 500 Metern berechnet wurde.

Das wird jetzt auf 800 Meter geändert – und zwar rückwirkend für alle bisher zurückgelegten Strecken. Derzeit läuft gerade die Umstellung, deshalb schwankt aktuell der Kilometerstand, der im Moment bei knapp 140.000 steht…
 
Darüber hinaus werden für die letzte Woche 1.000 neue Karten aufgelegt – wer noch keine Beat the Street-Karte hat, kann sich noch eine im Rathaus holen und noch Meilen - nein, natürlich Kilometer - sammeln.

Bis 20. Mai ist noch Zeit, dass Wiener Neustadt das große Ziel schafft, den Motorik-Park mit 200.000 Kilometern zu bekommen. Also der Appell an alle: fleißig gehen, radeln, scootern und laufen, was das Zeug hält.