Wiener Neustadt

Erstellt am 28. Januar 2018, 20:49

von Philipp Hacker-Walton

ÖVP bleibt klare Nummer eins. ÖVP trotz kleinem Minus klare Nummer eins; SPÖ legt leicht, FPÖ stark zu. Die Landtagswahl hat für den Wahlkreis Wiener Neustadt (= Stadt und Bezirk zusammen) keine großen Überraschungen gebracht.

ÖVP-Bezirksspitzenkandidat Franz Rennhofer und Nationalratsmandatar Hans Rädler  |  Franz Baldauf

Die ÖVP kommt auf 45,7 Prozent (2013: 48,77), ein kleines Minus im Vergleich zur Wahl von 2013. Die SPÖ legt leicht auf 26,56 Prozent zu, die FPÖ wiederum kann sich mehr als verdoppeln und erreicht nunmehr 18,32 Prozent. Die Grünen sind mit 4,8 Prozent (2013: 6,74) deutlich besser bedient als bei der Nationalratswahl im Oktober, die Neos kommen bei ihrem ersten Antreten gleich auf 4,63 Prozent.

Die spannendste Frage für die kommenden Tage betrifft die Zukunft von FPÖ-Stadtrat Udo Landbauer: Nachdem Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner eine Zusammenarbeit mit Landbauer nach der „Causa NS-Liederbuch“ ausgeschlossen hat, wird nun mit Spannung darauf gewartet, ob auch Bürgermeister Klaus Schneeberger die Zusammenarbeit mit Landbauer aufkündigt – was übrigens von SPÖ Bezirkschef Peter Wittmann und der Stadt-SPÖ unter Horst Karas sowie den Grünen gefordert wird. 

Hier geht's zur Landtagswahl 2018 auf NÖN.at: Live-Ticker, alle Ergebnisse, Reaktionen, Analysen und vieles mehr!


Mehr dazu