Erstellt am 22. März 2016, 08:50

von NÖN Redaktion

Mit „Queen“ gerock. In schon bewährter Manier spielte die Dramagroup der Unterstufe unter der Leitung von Michaela Platzer ein Shakespeare-Stück. „A Midsummer Nights Queen“ hieß der Titel, der den „Sommernachtstraum“ erzählte.

 |  NOEN, Victoria Schmidt
Da durfte natürlich die passende Musik von Queen nicht fehlen. Die Schulband unter Leitung von Christian Senftl überzeugte mit Hits wie „Under Pressure“, „Crazy Little Thing Called Love“ oder „I Want To Brake Free“. Nicht weniger beeindruckend: Die schauspielerische Leistung der Schüler des Unterstufen-Ensembles. Sie gingen in ihren Rollen auf, spielten den „Sommernachtstraum“ absolut überzeugend und mit Begeisterung, was auch in den Tanzeinlagen zu spüren war.



Auch die große Gruppe der Oberstufe überzeugte das Publikum – mit einem selbst geschriebenen Stück. Sie brachten in „16 Reasons Not To Be In A Play“ mit viel Witz und Charme 16 Gründe vor, wieso man nicht an einem Theaterstück mitwirken sollte. Die Darstellung ließ vom Suchtverhalten bis zur verhinderten Titanic-Aufführung nichts aus, ehe sich am Ende herausstellte, dass Albert Zeller (Leiter der Oberstufengruppe) einen bösen Albtraum hatte.

Berührend war der Abschied jener, die das letzte Mal dabei waren – der sieben mitwirkenden Maturanten. Sie blickten in einem Video zurück auf vergangene Aufführungen und ihre Zeit in der Drama-Group.