Erstellt am 30. September 2015, 06:07

von Victoria Schmidt

Kein ÖVP-Ball mehr. Klassischer Parteiball der Volkspartei in Krumbach weicht überparteilichem und überregionalem Ballabend.

Die Organisatoren: Georg Blochberger, Peter Aigner, Krumbachs Vize Fredi Schwarz, Norbert Luckerbauer, Christian Stacherl. Nicht am Foto: Charlotte Neumann.  |  NOEN, Foto: zVg

Der ÖVP-Ball in Krumbach fand immer Mitte Jänner statt. Doch bereits nach der letzten Ballsaison wurden Ideen gesammelt, wie man den Partei-Ball neu gestalten könnte. Schließlich entstand vor einigen Monaten eine ganz neue Idee. ÖVP-Gemeinderat Christian Stacherl erklärt: „Nach zahlreichen Gesprächen stand fest, wir organisieren einen Ball für die ganze Region.“ Erstmalig wird es damit einen 1.000-Hügel-Ball geben. Man probiere nun etwas Größeres, Überparteiliches. „Es sind alle Fraktionen geladen“, betont Stacherl.

Stattfinden soll der Ball am Samstag, dem 14. November, in der Kultur- und Sporthalle Krumbach um 20 Uhr. Damit fällt er in den „kleinen Fasching“. Das Problem, nur schwer einen Platz im Ballkalender zu bekommen, wurde somit auch gelöst.

Außerdem soll der Ball auch ein überregionaler Ball mit Wirkungsbereich bis in die Steiermark sein. Ziel ist es, einen Ball mit ständiger musikalischer Begleitung und einem tollen Rundherum zu bieten, wo Jung und Alt aus den verschiedensten Gemeinden zusammenkommen und feiern. So werden beim ersten Anlauf der „Musikverein Krumbach“, „Die Krumbacher“ sowie „Mini & Claus“ unterhalten. Auch ein DJ wird auflegen. Besucher mit Vorverkaufskarte (erhältlich ab 1. Oktober via Ö-Ticket, in Raiffeisen- und Sparkassenfilialen und am Krumbacher Gemeindeamt) erhalten ein Freilos für die Tombola. Auch der Skiclub der Region „Skiclub Land der 1.000 Hügel“ wird sich präsentieren.