Erstellt am 16. Juni 2016, 04:15

von Carina Pürer

"Büro 2019" in Wiener Neustadt eröffnet. Neues Büro in der Neunkirchner Straße fungiert als Info-Stelle für alle Fragen und Anliegen - samt Ideenbriefkasten.

Katharina Grien, ÖVP-Bürgermeister Roland Braimeier, Projektkoordinator Christoph Vielhaber, ÖVP-Kulturstadtrat Franz Piribauer, Guido Wirth (Geschäftsführer NÖ Landesausstellungen), ÖVP-Stadtchef Klaus Schneeberger, Künstlerischer Leiter Kurt Farasin, Stadtbaudirektor Manfred Korzil, Bucklige Welt-Regionsobmann Fritz Trimmel und Marlene Agota.  |  NOEN, Carina Pürer

Am ehemaligen Standort des Stadtmarketings in der Neunkirchner Straße 17 wurde am Freitag feierlich das sogenannte „Büro 2019“ eröffnet, das ab sofort als Info-Stelle für Fragen und Anliegen im Zusammenhang mit der Landesausstellung 2019 fungiert.

„Jetzt geht’s los“, meinte ÖVP-Stadtchef Klaus Schneeberger – auch in Anlehnung an die am Abend beginnende Fußball-Europameisterschaft, „für Wiener Neustadt ist diese Landesausstellung wahrlich mit einem Großereignis wie der EURO gleichzusetzen. Ab sofort werden wir gemeinsam mit den Menschen der Stadt und der Region an der Vorbereitung dieses Jahrhundert-Projekts arbeiten.“

Die Menschen sind aufgerufen, eigene Ideen einzubringen. Dies ist sowohl über Telefon, Email oder persönliches Vorbeikommen möglich, als auch über einen eigens eingerichteten Ideenbriefkasten. Geöffnet ist das Büro Montag und Dienstag von 9 bis 13 Uhr, Donnerstag von 14 bis 19 Uhr sowie Freitag von 14 bis 18 Uhr oder nach Terminvereinbarung.