Erstellt am 06. Juni 2016, 14:54

von Victoria Schmidt

Christoph Fälbl wirbt für HLM Wiener Neustadt. Der Kampf um den Fortbestand der städtischen Schulen hat viele Interessenten verunsichert. Besonders zu spüren bekam das die HLM, die als letzte der drei Schulen abgesichert wurde...

 |  NOEN, Alexander Ramminger
„Die Modeschule hat ein Problem: Sie wird in der Öffentlichkeit nicht so wahrgenommen“, eröffnete Direktorin Anneliese Buxbaum in der Vorwoche den Filmdreh zum neuen Image-Film, dem Kabarettist Christoph Fälbl unentgeltlich seine Stimme leiht.

Möglich wurde das durch HLM-Religionslehrer Stefan Haider, der ebenfalls als Kabarettist tätig ist und seinen Freund Christoph Fälbl um die Teilnahme bat. Der hat nicht einmal an ein Nein gedacht und ohne zu zögern zugesagt.

„Es ist immer schade, wenn eine Schule gefährdet ist und wenn es der Schule hilft, bin ich gerne dabei“, begründet der Kabarettist seine Entscheidung. „Kreativität gehört gefördert“, betont er und zeigt sich auch angetan von den vielfältigen Wirtschaftskooperationen der HLM.

Im Film wird das ebenso gezeigt wie der Unterrichtsalltag mit Werkstättenbetrieb. Die HLM soll als Ort erscheinen, an dem Kreativität und Individualität ihre Entfaltung finden. Fälbl spricht dazu die Hintergrundtexte.