Erstellt am 22. April 2016, 11:55

Essen, tanzen oder schlafen. Hubertushof Fromwald | Der Familienbetrieb in dritter Generation bietet für die vielfältigsten Gelegenheiten etwas. So kann nach ausgiebigen Feiern im neuen Saal in den Zimmern genächtigt werden.

Hans Fromwald und Sabine Karner mit Hans-Christoph und Yasin. Auch Haushund Nina darf nicht am Bild fehlen.  |  NOEN, Hubertushof Fromwald

Entgeltliche Kooperation: Die WKO NÖ und die NÖN präsentieren die Familienunternehmen Niederösterreichs.

Erfolg seit Generationen: Teil 25

Mit zwei großen Festen feierte Hans Fromwald den Um- und Ausbau seines Hubertushofs in Bad Fischau-Brunn vorigen Oktober. Der alte Saal wurde abgerissen und ein neuer topmoderner Veranstaltungssaal errichtet. Dieser bietet Platz für bis zu 220 Gäste, kann aber je nach Bedarf auch abgeteilt werden.

Heuer wurden die Böden gleich ordentlich getestet, die Bälle fanden nämlich im Hubertushof statt. Der Saal wird nicht nur für Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Geburtstage, sondern auch für jene seitens der Gemeinde genutzt.

Neue Fremdenzimmer kamen zu den bestehenden hinzu, sodass jetzt bis zu 60 Gäste hier nächtigen können. Getanzt, gefeiert, gegessen und geschlafen wird bei den Fromwalds bereits seit den 1920er-Jahren. Hans Fromwald führt den Familienbetrieb seit 1999 in dritter Generation.

Sein Großvater Josef stammt aus einer Fleischhauer-Familie in Bad Erlach, nach der Heirat mit Maria Leeb aus Fischau eröffneten sie hier eine Fleischerei mit Gastbetrieb. 1938 wurde Sohn Johann geboren, der später den Betrieb mit seiner Frau Christine in zweiter Generation führte.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs hausten Russen zweimal im Gasthof und richteten große Schäden an. Auch viele historische Stücke gingen dabei verloren. 1962 wurde die Fleischhauerei modernisiert, 1982 erfolgte ein großer Umbau des gesamten Hauses. Geschlachtet wird heute beim Hubertushof Fromwald nicht mehr, die Fleischerei wurde 1989 geschlossen. Lediglich der alte Fromwald-Schriftzug erinnert noch daran.

Im Vorjahr entschloss sich Gastronom und Hotelier Hans Fromwald ebenfalls für einen großen Um- und Zubau. „Ohne die Unterstützung der Gemeinde hätte ich nicht so einen großen Saal gebaut“, erklärt Fromwald. Die Fremdenzimmer im ersten Stock sind mittels Aufzug erreichbar, ein Zimmer ist sogar barrierefrei ausgestattet.

Seit September gibt es auch durchgehend warme Küche, mittags unter der Woche mit Menü. Einmal pro Monat sonntags steht ein Brunch zu einem bestimmten Thema am Programm. Zum Vatertag im Juni gibt es Spargel & Co.

Daten & Fakten

Gegründet von Maria und Josef Fromwald um 1920
Geschäftsführer: Hans Fromwald
Mitarbeiter: 20
Öffnungszeiten: 
Montag bis Samstag von 9 bis 22 Uhr, Sonntags von 9 bis 15 Uhr
An Feiertagen nur bei Bedarf
Adresse & Kontakt:
Hubertushof Fromwald
Wiener Neustädter Straße 20
2721 Bad Fischau-Brunn
02639/2209

http://hubertushof-fromwald.at
E-Mail:  hubertushof@fromwald.com

x  |  NOEN