Erstellt am 24. Dezember 2015, 05:43

von Kristina Veraszto

Explosiver Fund in Eggendorf. Bei einem Spaziergang entdeckte ein Anrainer ein Kriegsrelikt und alarmierte die Polizei. Gefahr bestand keine.

NOEN, Foto: Maurer

In einem Acker östlich der Firma Schiebel, neben dem Wiener Neustädter Kanal sah der Vater des Wiener Neustädter Friseurs Peter Maurer einen größeren verrosteten Metallkörper liegen.

Beim genauen Hinsehen vermutete er, dass es sich um eine Fliegergranate handelte. Peter Maurer alarmierte die Polizei. Laut Eggendorfer Polizeikommandant Robert Kalusa war es eine fünf Kilogramm schwere amerikanische Fliegergranate aus dem 2. Weltkrieg. „Die Granate wurde sachgerecht unter Sicherheitsmaßnahmen vom Entminungsdienst ausgegraben und abtransportiert. Es bestand keine Gefahr“, so Kalusa.

Übrigens: Auch in der Ackergasse in Wiener Neustadt wurde der Fund eines explosiven Gegenstands vermutet. Laut der Polizei Wiener Neustadt handelte es sich aber lediglich um einen Grenzstein, der aus dem Feld ragte.