Erstellt am 28. April 2016, 05:14

von Kristina Veraszto

290 Parkplätze fix. Durch Beschluss über den Pachtvertrag hat die Gemeinde alle Voraussetzungen für die Park & Ride-Anlage geschaffen.

 |  NOEN, Bilderbox

In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde beschlossen, dass die Gemeinde ein 2.000m2 großes Grundstück der Firma Enziana GmbH für die Erbauung der geplanten „Park & Ride“-Anlage dazu pachtet. Der Vertrag für die Fläche zwischen dem Bahnhofsareal und einem Gemeindegrund soll für eine jährliche Pacht von 100 Euro 30 Jahre laufen.

In der Sitzung im März wurde der Pachtvertrag erstmalig vorgestellt, wobei in der damaligen Fassung ein Passus enthalten war, den besonders die ÖVP nicht im Vertrag haben wollte. Es ging um die Wassergebühren. Die Firma Enziana GmbH bezahlt aufgrund einer rechtskonformen Regelung mit der Gemeinde ein Drittel weniger Gebühren. Diese Verpflichtung sollte auch im Pachtvertrag festgehalten werden.

Kosten bei rund 910.000 Euro

SPÖ-Bürgermeister Walter Kahrer berücksichtigte das Begehren der ÖVP in den weiteren Verhandlungen mit der Firma und konnte einen Entfall dieses Punktes aus dem Pachtvertrag erreichen. So konnte in der Gemeinderatssitzung ein einstimmiger Beschluss gefasst werden.

Die bestehenden Verträge werden als nächster Schritt an das Land NÖ gesandt. Nach der Einsichtnahme rechnet die Gemeinde, dass mit dem Bau im Juni gestartet werden kann. 250 Pkw-Parkplätze sowie E-Auto-, Fahrrad- und Mopedabstellplätze sollen geschaffen werden. Der Kostenpunkt für das Bauprojekt beläuft sich auf rund 910.000 Euro, wobei die Kosten aufgeteilt werden. 5 Prozent bezahlt die Gemeinde, den restlichen Betrag übernehmen die ÖBB (50 Prozent) und das Land Niederösterreich (45 Prozent).