Erstellt am 12. November 2015, 05:38

von Doris Hoefer

Festspiele Gutenstein: Intendantin gesucht. Gemeinde sucht Nachfolger für Intendantin Isabella Gregor. Diese ist stolz auf geleistete Aufbauarbeit der Spiele.

Intendantin Isabella Gregor im Jahr 2014 in Gutenstein.  |  NOEN, Franz Baldauf

Die Gemeinde habe den Vertrag der Intendantin der Festspiele Gutenstein, Isabella Gregor, aufgrund von Auffassungsunterschieden in der Führung der Festspiele nicht erneut verlängert. Dies laut einer offiziellen Aussendung von Isabella Gregor. Zu den Details dieser Unterschiede äußert sich weder Gregor noch die Gemeinde Gutenstein.

Gregor teilt außerdem ihren Stolz über die von ihr geleistete Aufbauarbeit der Festspiele während der Jahre 2013 bis 2015 mit. Sie habe ein großartiges Team zusammengestellt und einen Sprung in der künstlerischen Qualität für die Festspiele schaffen können. Sie habe viele Kritiker und Medien nach Gutenstein gelockt und eine Verjüngung und Erweiterung des Publikums erreicht.

"Forderungen gestellt, welche wir nicht erfüllen wollen"

GFG-Bürgermeister Michael Kreuzer verrät wenig über den Grund der Entscheidung: „Frau Gregor hat Forderungen gestellt, welche wir nicht erfüllen wollen, darum wurde der Vertrag nicht verlängert.“ Demnächst wird eine Ausschreibung für die Suche eines Nachfolgers gemacht.

Tatsache ist aber, dass in den Jahren 2013 und 2014 ein Verlust von rund 72.000 Euro durch die Festspiele eingefahren wurde. Dieser belastet die Gemeindekassen nach wie vor. Positiv waren die Festspieleinnahmen nur 2015.

Für nächstes Jahr seien bereits 480 Eintrittskarten verkauft. Es soll das Stück „Der Diamant des Geisterkönigs“ gezeigt werden.