Erstellt am 28. September 2015, 08:39

von Mathias Schranz

Flüchtlinge und Budget als Thema. Im Rahmen der Ausmusterung wurden 80 Offiziere ins Bundesheer überstellt.

Jahrgangerste Melanie Niedermoser erhielt von Präsident Fischer einen Säbel.  |  NOEN, Foto: Schranz

Es waren zwei Themen, die die Ausmusterung beherrschten: die Einsparungen beim Bundesheer sowie die Flüchtlingskrise. Vor allem Generalstabschef Othmar Commenda sparte nicht mit Kritik an dem seit Jahren knappen Budget. „Österreich wird es unter den gegebenen Rahmenbedingungen schwierig haben, mit anderen Heeren Schritt zu halten.“

In manchen Teilbereichen hätte man jetzt schon erhebliche technische Rückstände. SPÖ-Verteidigungsminister Gerald Klug hielt dagegen, dass das Budget erstmals seit Jahren wieder angehoben wurde. Zudem unterstrich er die wichtige Rolle des Bundesheeres in der Flüchtlingskrise und meinte in Richtung der Leutnante: „Auch die Offiziere werden in Kürze mit der Flüchtlingskrise konfrontiert werden.“

Bundespräsident Heinz Fischer betonte, dass die Flüchtlings-Problematik nur durch internationale Zusammenarbeit gelöst werden könnte. Übrigens: Die Einsparungen merkte man nicht nur an der fehlenden Parade. Mit 80 Leutnanten waren heuer wenig Offiziere ausgemustert worden, im Vorjahr waren es 110 gewesen.