Erstellt am 14. Juni 2016, 14:02

Gemeinde Hohe Wand setzt auf E-Mobilität. Mobilität mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen ist auf dem Vormarsch. Dieser Entwicklung folgt nun auch die Gemeinde Hohe Wand mit zwei Ladeboxen direkt beim Parkplatz im Naturpark Hohe Wand.

v.l.n.r.: Walter Glatz (Elektro Glatz), Gemeinderat Ing. Kurt Kamper, EVN Gemeindebetreuer Markus Ötsch, Bürgermeister Josef Laferl  |  NOEN, EVN

Die sogenannten Ladeboxen bieten ab sofort Lademöglichkeiten für zwei mehrspurige E-Fahrzeuge. An den Ladestellen können Bewohner und Besucher der Gemeinde Hohe Wand somit kostenlos Strom tanken.

E-Mobilität bei der EVN

EVN ist größter Strom-Tankstellen Betreiber in Niederösterreich. Als Vorreiter beim Thema Elektromobilität kann das niederösterreichische Energieunternehmen jahrelange Erfahrung in diesem Gebiet vorweisen und bietet fachkundigen Service für umweltbewusste Kunden. Das Angebot der EVN ist vielfältig und umfasst nicht nur Rad-Boxen sondern auch E-Ladesäulen für öffentliche Standorte sowie Wall-Boxen für private und betriebliche Anwender.
 
Insgesamt wurden schon über 100 öffentliche Elektrotankstellen mit der EVN in Betrieb genommen – zahlreiche weitere sind in Planung: „EVN wird in Niederösterreich bis Ende 2016 flächendeckend Ladestationen für E-Fahrzeuge errichten. Damit soll ein wesentlicher Beitrag dazu geleistet werden, um das Landesziel von 50.000 E-Fahrzeugen bis 2020 auf Niederösterreichs Straßen voranzutreiben“ so EVN Gemeindebetreuer Markus Ötsch.