Erstellt am 15. Oktober 2015, 14:10

von NÖN Redaktion

Hakenkreuz in die Stirn geritzt. Bizarrer Vorfall in Bad Fischau Brunn: Ein Radfahrer wurde vor wenigen Tagen von vier unbekannten maskierten Männern vom Rad heruntergefischt.

 |  NOEN, Redaktion
Dann sollen die vier Männer auf den Fischauer los gegangen sein, ihn mit einem Messer attackiert haben. Unter anderem wurde dem Opfer ein verkehrtes Hakenkreuz (ändert sich bei einem Blick in den Spiegel) in die Stirn geritzt.

Dem Vorfall dürfte ein schwelender Nachbarschaftskonflikt vorausgegangen sein – die Tat soll in Auftrag gegeben worden sein.

Staatsanwaltschafts-Sprecher Erich Habitzl bestätigte gegenüber der NÖN, dass gegen fünf Personen ermittelt werde, einer der mutmaßlichen Täter sitze derzeit in Untersuchungshaft.