Erstellt am 08. Mai 2016, 20:15

von Mathias Schranz

Hohe Wand: 21-jähriger Weikersdorfer verunglückt. Zu einer Tragödie kam es am Sonntagnachmittag auf der Hohen Wand: Ein Kletterer stürzte in der Nähe des „Skywalks“ mehrere Meter weit ab und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu - für ihn gab es keine Rettung mehr.

 |  NOEN, Franz Baldauf (Franz Baldauf )
Der Einsatz war gegen 18.45 Uhr noch nicht abgeschlossen. Im Vorjahr kam es im Einsatzgebiet der Bergrettung Ortsstelle Hohe Wand zu keinem einzigen tödlichen Vorfall.

Der 21-Jährige war ohne Kletterausrüstung mit zwei Freunden unterwegs. Er stieg am „Blutsteig“ ein und stürzte dort 130 Meter in die Tiefe.