Erstellt am 18. Juli 2017, 04:49

von Victoria Schmidt

Weltmeister: Siebter Titel in Folge. Schüler der HTL Wiener Neustadt holten in Oklahoma (USA) den siebten Robotik-WM-Einzeltitel in Folge für ihre Schule.

Erfolgreiche Teams: Nico Kratky, Markus Pinter, Christoph Käferle, Christoph Heiss, Nico Leidenfrost, Sascha Zemann, Daniel Honies, Florian Ungersböck, Daniel Swoboda, Sebastian Schaffler-Glössl, Raphael Weinfurter, Christine Zeh und Michael Stifter (Betreuer).  |  NOEN, HTL

Sie sind die erste nicht US-amerikanische Mannschaft und überhaupt nur eines von vier Teams, das eine Titelverteidigung des Overall-Titels bei einer Robotikweltmeisterschaft schaffte – das Team „items“ der HTL Wiener Neustadt. Nach ihrem neuerlichen Erfolg dürfen sich die Schüler Overall Champion 2017, Weltmeisterin der Kategorie Double Elimination und Vizeweltmeister in Seedings nennen. Zudem erhielten sie einen Sonderpreis für intelligente Programmierung. „Items“ ist zudem das erste Team der HTL, das seine Titel verteidigte.

Das zweite erfolgreiche HTL-Team bei der WM – „robot0nfire“ – wurde Gesamtfünfter, belegte den dritten Platz in Seedings und erhielt einen Sonderpreis für innovative Konstruktion.

Für das Team „items“ war es heuer die letzte Teilnahme-Möglichkeit, da die Mitglieder bereits maturiert haben. Den Europameistertitel im Mai holte sich das Team „items“ übrigens in der Woche vor der schriftlichen Matura. Die Robotik-Wettbewerbe standen heuer unter dem Thema „Landwirtschaft“. Mit dem Bau der Roboter begannen die Schüler rund um die Semesterferien im Februar.

Die Reise zu ihren Wettbewerben finanzieren die HTL-Robotiker übrigens über Sponsoren, wie der Lehrer der erfolgreichen Schüler, Michael Stifter, auf Anfrage der NÖN verriet.