Erstellt am 19. Januar 2016, 06:48

von Fritz Hauke

Eine Personalie mit Potenzial. Fritz Hauke über Rene Wagner beim SC Wiener Neustadt.

Und dann steht er da. „Hallo, Rene Wagner“, stellt er sich vor. Als müsste er sich vorstellen. Wiener Neustadt hat mit dem Tschechen eine lebende Rapid-Legende als Co-Trainer geholt. Aber offensichtlich eine mit Bodenhaftung. Günter Kreissl hat seine Kontakte spielen lassen, sein Netzwerk hat gegriffen.

Mit Wagner hat der SC Wiener Neustadt eine Personalie mit viel Potenzial an Bord geholt. Als Spieler in Österreich ein „Großer“, als Trainer hungrig, nachzuziehen. Genau dieses Feuer, diese Leidenschaft kann die Mannschaft in der jetzigen Phase gut gebrauchen. Gerettet vom Abstieg geht‘s im Frühjahr „nur“ um eine Rangverbesserung – da schadet ein frischer Wind von außen sicher nicht.

Wagner, ausgestattet mit der Pro-Lizenz, kann auch ein Kandidat für höhere Aufgaben sein – mittelfristig vielleicht beim SC Wiener Neustadt. Möglich, dass sich Günter Kreissl im Sommer wieder auf seine Sportdirektor-Agenden konzentriert und Wagner als Cheftrainer übernimmt.

Zukunftsmusik. Jetzt gilt es für Wagner, sich beim SC einzugewöhnen, die Umstellung von Nachwuchstrainer auf die Aufgaben im Erwachsenenbereich zu schaffen und auf dem glatten Trainer-Parkett zu lernen, sich zu bewegen. Dann ist Verein, Mannschaft und Betreuern mit dieser Personalie geholfen.