Erstellt am 26. April 2016, 03:14

von Josef Kleinrath

Großer Wurf für die Innenstadt. Josef Kleinrath über einen Meilenstein für Wiener Neustadt.

Jetzt sollte nichts mehr schief gehen: In das ehemalige C&A-Geschäftslokal in der Sparkassengasse in der Wiener Neustädter Innenstadt soll eine „Ambulante Rehabilitation“ einziehen. Die Wiener Neustädter Sparkasse hat trotz verschiedener anderer Möglichkeiten das Risiko genommen, auf die Realisierung dieses Projektes – bei durchaus ergebnisoffenem Ausgang – zu warten.

Zwar sind noch Entscheidungen ausständig, aber diese dürften wohl für Wiener Neustadt und den Projektbetreiber Senecura fallen, der den Umbauantrag für das Gebäude der Sparkasse bereits eingebracht hat.

Für Wiener Neustadt und die Innenstadt bedeutet das: Eine hohe zusätzliche Frequenz in der Innenstadt, vor allem für die immer als Problemzone geltende Neunkirchnerstraße. Und zwar von einem kaufkräftigen Publikum, das regelmäßig für Behandlungen in die Stadt fahren muss.

ÖVP-Bürgermeister Klaus Schneeberger hat lange darum gerungen. Dass dieses Projekt jetzt realisierbar scheint, ist seinem steten Bemühen und dem langen Atem der Sparkasse zu verdanken.