Erstellt am 04. April 2017, 02:28

von Mathias Schranz

Innenstadt im Umbruch. Mathias Schranz über die Leerstände in der Innenstadt.

Zwei Dinge sind in der Wiener Neustädter Innenstadt derzeit nicht zu übersehen. Zum einen die Bauarbeiten: Am Hauptplatz entsteht der Marienmarkt, dazu wird die Herzog Leopold Straße gerade generalsaniert, schon bald wird die Sanierung der Fußgängerzone Wiener Straße folgen, auch ein Leiner-Haus wird zu einem Parkdeck umfunktioniert. Auffällig ist aber auch, dass einige Geschäfte leer stehen. Zwar muss man den Teufel nicht an die Wand malen (siehe Artikel Seite 16), beschönigen braucht man angesichts der Leerstände derzeit aber auch nichts.

Neue Mieter in die leer stehenden Geschäfte zu bringen, wird angesichts der vielen Baustellen derzeit allerdings schwierig. Abwarten, was aus der Innenstadt wird, dürfte für viele angehende Geschäftsleute die Devise sein. Deswegen wird es auch noch einige Monate dauern, bis sich die Innenstadt wieder erholt hat. Erst dann wird man sehen, ob sich die Millionen-Investitionen in das Stadtherz ausgezahlt haben und diese in Form von zahlreichen Einkäufern auch zurückgezahlt wird.