Erstellt am 12. Juli 2016, 10:08

von Dominik Schneidhofer

Cup nur bessere Vorbereitung. Dominik Schneidhofer über das bevorstehende Cup-Spiel des SC.

Wenn der SC am Freitag auf das oberösterreichische Grieskirchen trifft, kommt es im ÖFB-Cup zum ersten Pflichtspiel der Wagner-Elf in der Saison. Der in der Regionalliga Mitte spielende Verein ist ein komplett unbeschriebenes Blatt. Nicht nur aufgrund des kommenden Gegners werden die blau-weißen Kicker nicht in allzu große Euphorie verfallen. Mehr als eine zusätzliche Vorbereitungspartie ist der österreichische Cup ohnehin nicht.

Die Bedeutung, die er eigentlich haben sollte, hat er schlichtweg nicht. Den ÖFB Samsung Cup in einem Atemzug mit anderen großen prestigeträchtigen Pokalbewerben wie dem englischen FA-Cup oder dem deutschen DFB-Pokal zu nennen, ist sowieso undenkbar. Dort sind die jeweiligen Cups mit großem Zuschauerinteresse verbunden, hierzulande kämpft der Cup mit Identitätsproblemen.

Das derzeitige Format sollte vor allem aufgrund des Anklangs der Fans überdacht werden. Erst wenn dem SC im späteren Turnierverlauf ein Kracher wie Rapid oder die Austria zugelost werden würde, wäre das Wiener Neustädter Stadion gut besucht und somit ein finanzieller Bonus gegeben. Bei anderen Bundesligisten wäre es im besten Fall ein Nullsummenspiel – oder eher ein Minus-Geschäft.