Erstellt am 04. April 2017, 02:41

von Fritz Hauke

Eggendorf als Vorreiter. Fritz Hauke über neue Entwicklungen im Amateurfußball.

Foul is‘, wenn‘s da Schiri pfeift! Eine alte Fußballerweisheit. Wahr seit Generationen. Egal ob Champions League oder 2. Klasse Steinfeld. An der momentanen Allmacht eines Schiedsrichters ist nicht zu rütteln. Doch die Betonung liegt in letzter Zeit immer mehr auf „momentan“. Denn Thomas Markytan hat durch seinen Gang vor den Strafausschuss mit dem Video Pionier-Denken bewiesen, ein lokaler Vorreiter.

Der Videobeweis entlastet den vermeintlichen „Rotsünder“ Markus Zach auf der ganzen Linie. Und bringt damit auch die Technologie auf die Dorfplätze. Schlecht? Auf keinen Fall. Der Fußball entwickelt sich weiter. Ja, muss sich weiterentwickeln. Und dabei ist es gut, Technologien wie den Videobeweis verwenden zu dürfen, um diesen Sport ein wenig gerechter zu machen.

Ja, die „Altspatzen“ wird es immer geben, die sich hinstellen und sagen, „das war noch nie so, das haben wir schon immer so gemacht“. Ja, stimmt. Aber wenn dieses Argument im Fußball immer ziehen würde, würden die Spieler mit Medizinball-ähnlichen Spielgeräten auflaufen, Auswechslungen wären nicht möglich und fast jede Mannschaft würde nur mit zwei Verteidigern und einer Fünf-Stürmerkette spielen. Ja zur neuen Technologie – und „Chapeau“, Herr Markytan für den Mut dazu.