Wiener Neustadt

Erstellt am 18. Juli 2017, 05:12

von Malcolm Zottl

Ried als erster Richtungsweiser. Malcolm Zottl über den Start der SC-Mission „Rückkehr in die Bundesliga“.

Für Wiener Neustadt wird das Liga-Auftaktmatch in Ried der erste echte Gradmesser. Das Cup-Aus gegen Amstetten ist zwar für Cup-Romantiker schmerzhaft, doch für die sportlich wirklich interessante Phase – dem Finale und dem Kampf um die Europa League-Tickets – hätte es für den SC ein mittelgroßes Wunder gebraucht.

Der erste Spieltag der Sky Go Ersten Liga wird da schon richtungsweisender. Ried ist der Topfavorit. Hier kann sich Wiener Neustadt einmal ansehen, wie hoch die Hürde zum Ziel Aufstieg ist. Klar, die Meisterschaft wird nicht am ersten Spieltag entschieden. Wiener Neustadt wird im Falle einer Niederlage nicht aus dem Titelrennen sein und noch weniger im Falle eines Sieges schon fix das Bundesliga-Ticket gebucht haben. Aber das Match im Innviertel ist die erste Chance, sich in einen Lauf zu spielen.

Und den wird es brauchen, will der SC vorne mitmischen. Die Vereine der Ersten Liga waren umtriebig am Transfermarkt. Das macht die Ausgangslage im Aufstiegsrennen unberechenbar, viele Teams sind noch in der Kennenlernphase, so auch Wiener Neustadt. Da ist Coach Roman Mählich gefragt. Er muss aus seinen Jungs möglichst schnell eine verschworene Einheit formen, das könnte im Aufstiegsrennen der entscheidende Vorteil werden.