Erstellt am 12. Januar 2016, 04:43

von Fritz Hauke

Trainer kann nur gewinnen. Fritz Hauke über Jürgen Burgemeister beim SC Neudörfl.

Schwere Zeiten für Jürgen Burgemeister und die Wiener Neustädter Filiale SC Neudörfl. Zuerst der verspielte Meistertitel in der letzten Runde, dann die Ungewissheit über Aufstieg oder Liga-Verbleib, gefolgt vom Abgang des Top-Stürmerduos. Im Herbst lief es nicht rund – dennoch: 14 Punkte aus 16 Spielen sind zwar ausbaufähig, allerdings lassen sie für das Frühjahr noch hoffen.

Hoffen auf den Klassenerhalt. Der wird schwer genug. Burgemeister kann in dieser Situation nur gewinnen. Steigt er ab, wird man an ihm nicht die Hauptverantwortung festmachen können – bleibt er oben, wird er als Retter gefeiert. Er hat auf dem Transfermarkt einen ersten Erfolg erzielt.

Luka Radulovic, ehemaliger Kapitän der Neustädter Amateure und im Sommer als Testpilot bei den Profis des SC zu Gast, soll der Mannschaft die nötige Sicherheit geben – nach dem Karriere-Ende von Kruno Meic und dem Abgang von Max Schwaiger bitter notwendig. 36 Gegentore sind zu viel – behält Neudörfl diesen Schnitt bei, werden es am Ende der Saison 72 Verlusttreffer werden. Voraussichtlich zu viele für den Klassenerhalt.

Auch in der Offensive ist Burgemeister zum Handeln gezwungen – kann er die Tor-Flaute nicht beheben, hat er im Sommer neben den Meistertiteln auch einen Abstieg stehen.