Erstellt am 21. Juni 2016, 04:25

von Josef Kleinrath

Umschuldung für Zukunft wichtig. Josef Kleinrath über die finanzielle Absicherung der Stadt.

Es ist ein sehr sperriges Thema, das ÖVP-Vizebürgermeister und Finanzstadtrat Christian Stocker in den vergangenen Monaten zu bewältigen hatte: Die Neuaufstellung des Schuldendienstes der Stadt. Dabei ist es darum gegangen, die Schweizer Franken-Kredite, die wie ein Damoklesschwert über der Stadt gehangen sind, aufzulösen und umzuschulden.

119 Millionen Franken hat die neue Stadtregierung von der SPÖ übernommen, 66 Millionen wurden schon 2015 umgeschuldet, der Rest – 53 Millionen Franken – mit Freitag der Vorwoche.

Dass damit ein realisierter Kursverlust von 11 Millionen Euro einhergeht, verhehlt Stocker nicht. Braucht er auch nicht, schließlich sind es ja die Spekulationen der Vorgänger, die nun in zwar höherer, aber weitaus sicherer und vor allem planbarerer Form als Schulden getilgt werden müssen. Und können.

Denn es ist noch nicht so lange her, dass die Stadt bei Banken mit der Aufnahme von Krediten abgeblitzt ist. Dass die Stadt jetzt wieder kreditwürdig ist, ist vor allem auf den guten neuen Weg in Sachen Finanzgebarung zurückzuführen.