Erstellt am 07. April 2016, 10:20

von Freiwillige Feuerwehr

Laster mit Schotter kippte um und entwurzelte Baum!. Mittwochmittag kippte ein LKW, beladen mit 20 Tonnen Estrichschotter, bei der Haschendorfer Ortsausfahrt um und schlitterte auf der Seite liegend einige Meter weiter. Stopp war erst bei einem Baum, der dabei komplett entwurzelt wurde...

 |  NOEN, FF Haschendorf
Durch den Aufprall auf den Baum wurde die Fahrerkabine stark deformiert und sowohl Fahrer als auch die Beifahrerin verletzt. Beide Insassen konnten unter Mithilfe von Ersthelfern aus dem Führerhaus befreit und erstversorgt werden. Sie wurden in Folge von der Rettung ins Spital zur Weiterbehandlung transportiert.

Vom Einsatzleiter wurde bereits bei der Alarmierung die Totalsperre der LH 159 zwischen Ebenfurth und Umfahrung Sollenau angeordnet. Die Totalsperre erleichterte in Folge die Bergungsarbeiten.

FF Haschendorf und Ebenfurth pumpten den undichten Dieseltank soweit möglich ab, befreiten den Auflieger vom restlichen Schotter und unterstützten die Polizei bei der Sperre der Straße. Dann barg man mit einer Reinigungsfirma den Laster. Der Aufleger konnte mit einer Ersatzzugmaschine abtransportiert werden, die Zugmaschine konnte nur noch auf einen Tieflader verladen in die Werkstatt verfrachtet werden.

Da bis zum Beginn der Abpumparbeiten Diesel ins Erdreich gesickert war, alarmierte die Feuerwehr die Wasserrechtsbehörde. Diese ordnete das Abgraben und Entsorgen des kontaminierten Erdreichs an. Nach sechs Stunden war der Einsatz vorbei.
 


Eingesetzte Kräfte:
FF Haschendorf (MTF, Tank 1, Tank 2)
FF Ebenfurth ( LF-B, TLF-A 4000, Last 2)
Rettung Landegg Ebenfurth
PI Eggendorf und Sollenau
BH Wiener Neustadt (Wasserrecht)
privater Entsorgungsbetrieb
privates Bergeunternehmen