Erstellt am 20. Februar 2016, 08:23

von Stefan Obernberger

Marcel (16) wird nach Mopedunfall am Donnerstag beerdigt. Ein 16-jähriger Mopedfahrer ist in der Nacht auf Samstag (gegen 23:55 Uhr) bei einem Unfall in Kirchschlag (Bezirk Wiener Neustadt) auf der LB 55 tödlich verunglückt.

 |  NOEN, NÖN

Der 16-jährige Marcel R. aus Kirchschlag kam aus bisher unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und stieß dort gegen eine Schneestange und eine Straßenlaterne. Beim Aufprall wurde dem jungen Mopedlenker durch die Wucht regelrecht der Helm vom Kopf gerissen, berichtete die Polizei. Der Unfall ereignete sich in Höhe der im Ort befindlichen Tankstelle. Kerzen kennzeichnen nun die Stelle.

Schwerste Kopfverletzungen erlitten

Eine Passantin schlug Alarm und verständigte die Rettung. Im Einsatz standen unter anderem ein Kirchschlager Rotkreuz-Rettungsteam  sowie die Notarzteinsatzfahrzeug-Besatzung aus Aspang.  Doch aufgrund der schweren Kopfverletzungen konnte der herbeigeeilte Notarzt nur mehr den Tod des 16-Jährigen feststellen. Zu schwer waren die Verletzungen im Kopfbereich.

Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich um die Eltern des Jungen, die zur Unfallstelle eilten und schwer geschockt sind.

Große Anteilnahme

In der Heimatgemeinde des Verunglückten, in der nun mehr und mehr Menschen von der Tragödie erfahren, ist die Trauer und Betroffenheit groß. Angehörige, Verwandte und Bekannte strömen zur Unfallstelle und zeigen ihre Anteilnahme durch Blumen und Kerzen. Auch in Zöbern (Bezirk Neunkirchen), wo Marcel in der letzten Saison als Mitglied des "USC Kirchschlag" bei  der U16A der NSG Bucklige Welt Süd mitwirkte, sitzt der Schock tief: „Der EFM SC Zöbern ist in Gedanken bei den Hinterbliebenen“, heißt es dort in einer Aussendung.

Das Begräbnis findet nächsten Donnerstag, den 25.02 nach dem Requiem in der Kirche am örtlichen Friedhof statt.