Erstellt am 17. Dezember 2015, 14:36

Mit der Glocke zum Lottoschein. Trafik | Monika Panis machte ihr Geschäft in Bad Erlach barrierefrei. Für Rollstuhlfahrer gibt es nun eine Glocke mit Gegensprechanlage. Hier können sie ihre Bestellungen aufgeben und sogar Lotto spielen.

Für Rollstuhlfahrer wurde bei der Trafik eine Glocke mit Gegensprechanlage angebracht. Erika Schwarz, Besitzerin Monika Panis oder Hermine Zottl bringen die Bestellung hinaus.  |  NOEN, Kreuter
Entgeltliche Kooperation: Die WKO NÖ und die NÖN präsentieren barrierefreie Unternehmen in Niederösterreichs.

Barrierefreie Wirtschaft: Teil 3

Trafikantin Monika Panis aus Bad Erlach kennt ihre Kunden. Seit 18 Jahren führt sie das Geschäft in der Hauptstraße, auch davor war sie schon da – gehörte die Trafik doch erst ihrem Großvater und dann ihrer Mutter. Mit dem Thema Barrierefreiheit setzte sich Monika Panis schon vor einiger Zeit auseinander. Da der Verkaufsraum nur über Stiegen erreichbar ist, ließ sie einen Handlauf montieren.

Lange überlegte sie, wie sie die Trafik auch für Rollstuhlfahrer annehmbar machen könnte. „Die Idee mit der Glocke ist mir erst spät gekommen“, so Panis. Jetzt können Kunden draußen anläuten und über eine Gegensprechanlage ihre Bestellung abgeben. Dann bringen es Monika Panis oder ihre beiden Mitarbeiterinnen hinaus.

Auch die kostenlose Beratung der Wirtschaftskammer zur Barrierefreiheit hat die Trafikantin in Anspruch genommen. „Die war super. Ich würde es sofort wieder machen“, freut sie sich über die Möglichkeiten. Beim WK-Gespräch stellte sich auch heraus, dass eine Rampe für Rollstuhlfahrer baulich nicht möglich sei. Neben der Glocke nahm Monika Panis noch kleinere Anpassung vor. So wurde ein zweites, kürzeres Geländer montiert, das bestehende wurde in der Höhe angepasst. Das ist den Kunden positiv aufgefallen.

Auf den Stiegen wurden rutschfeste Leuchtklebebänder angebracht. Und die beiden Glastüren, die ins Geschäft führen, wurden durch schwarze Aufkleber noch besser gekennzeichnet. Der zeitliche und finanzielle Aufwand seien laut Panis gering gewesen.

Firmeninfos

Tabak Trafik Monika Panis
Hauptstraße 1, 2822 Bad Erlach
02627/48456

Wussten Sie schon?

Was heißt Barrierefreiheit?

Barrierefreiheit bedeutet, dass Gebäude, Geschäfte, Verkehrsmittel, Gebrauchsgegenstände, Dienstleistungen und IT-Systeme von Menschen mit Behinderungen ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe benutzt werden können.

Warum Barrierefreiheit?

Damit Menschen mit Behinderung
nicht diskriminiert werden („Diskriminierungs-Schutz“). Die zehnjährigen Übergangsbestimmungen des Bundesbehindertengleichstellungsgesetzes laufen mit 31. 12. 2015 aus. Ab 1. 1. 2016 müssen alle Betriebe barrierefrei sein, sofern die Beseitigung der Barrieren zumutbar ist.

Wer muss barrierefrei sein?

Das Behindertengleichstellungsrecht gilt für alle Unternehmen,
die Güter und Dienstleistungen anbieten, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Dazu zählen Banken, Handelsbetriebe, Hotels, Gastronomiebetriebe, Busunternehmer, Reisebüros, Kinos, Friseure und viele mehr.
 


Mehr Infos:  wko.at/noe/barrierefreiheit