Erstellt am 16. März 2016, 17:11

von Mathias Schranz

Mit Kran in Hochspannungs-Leitung: Fahrer tot!. Zu einem tragischen Arbeitsunfall kam es am Mittwoch Nachmittag in Wiener Neustadt. Ein 45-jähriger Mann aus Krems kam dabei ums Leben.

 |  NOEN, Feuerwehr Wiener Neustadt
Ein 45-jähriger Kranfahrer geriet in der Südbahngasse mit seinem Autokran bei Verladearbeiten in eine 15.000 Volt Hochspannungsleitung. Für den Mann kam trotz Notarzteinsatz jede Hilfe zu spät, der Kran selbst begann zu brennen.



Vor Ort eingetroffen mussten die Einsatzkräfte auf eine Freigabe durch den ÖBB- Einsatzleiter warten, da der Fahrzeugkran weiterhin in der Oberleitung hing und eine erhebliche Gefahr für die Rettungskräfte darstellte.

Nachdem die Leitung stromlos und geerdet war, konnten die Einsatzkräfte zu dem verunglückten Lenker vordringen und den Brand am Lkw bekämpfen. Rotes Kreuz und Feuerwehr standen im Einsatz. Ersten Informationen zufolge dürfte der Tote aus dem Bezirk Krems stammen.