Erstellt am 02. August 2016, 15:23

von Tina Jedlicka

Junior-Frösche angeklagt. Nach dem spektakulären Prozess rund um die Froschbande standen heute Dienstag zwei jugendliche Mitglieder der Bande vor Gericht, weil sie beim Raub auf ein Ehepaar in Alland dabei gewesen sein sollen.

Jedlicka

Die beiden gestanden bei ihrer Verhandlung zwar, bei dem Überfall dabei gewesen zu sein. Bei genauerem Nachfragen wollen sie aber nur davon ausgegangen sein, dass es sich um "einfache" Diebstähle gehandelt habe. Da das männliche Opfer in Alland massive Verletzungen unter anderem mit einem Holzstück erlitten haben soll, schloss sich sein Anwalt mit 40.000 Euro als Privatbeteiligter an.

"Heute gehts mit dem Teil zwei dieser Überfallsserie weiter", meinte Staatsanwalt Markus Bauer, der schon beim Prozess gegen die Froschbande tätig war. Er erklärte auch, dass die jungen Männer erst später in Rumänien gefasst werden konnten und deshalb ein eigenes Verfahren bekamen. Die Männer verwickelten sich jedoch massiv in Widersprüche, die Richter Kurt Weisgram aufdeckte und den Männern einzeln vorhielt. Schon die Haupttäter der Froschbande gestanden zwar, dass Gewalt angewandt wurde. Verletzt haben soll die Opfer allerdings der jeweils andere.

Die jungen Männer wurden zu sechs beziehungsweise neun Jahren Haft (noch nicht rechtskräftig) verurteilt.