Erstellt am 12. April 2016, 02:54

von Josef Kleinrath

Radfahren in Herzog Leopold Straße: Derzeit keine Öffnung. Stadtregierung verknüpft Entscheidung über Öffnung mit Neugestaltung der Fußgängerzone.

 |  NOEN, zVg

Es ist ein Thema, bei dem es immer völlig unterschiedliche Meinungen gibt: Das Radfahren in den Fußgängerzonen. Aktuell gilt für diesen Straßenzug, dass das Radfahren in der Zeit von 19 Uhr bis 8 Uhr morgens (siehe Foto) im Schritttempo gestattet ist.

Während die Grünen, die Radlobby und Alltagsradler eine Öffnung der Fußgängerzonen für Radfahrer im Schritttempo für notwendig erachten, gibt es auch Gegner. Jüngst kam Kritik von einer Passantin in der Herzog Leopold Straße, dass Fahrradfahrer zu wenig Rücksicht auf Fußgänger nehmen würden. Im konkreten Fall ging es um einen Zeitraum in der Früh vor Schulbeginn, wo das Fahren ja erlaubt ist und der Radler ohne Rücksicht auf die Schulkinder am Schulweg vorbeigerast sei.

Testbetrieb mit begleitenden Kontrollen?

SPÖ-Verkehrsstadtrat Martin Weber hätte „grundsätzlich nichts dagegen“, kann sich die Öffnung jedenfalls vorstellen. Allerdings nur als Testbetrieb mit begleitenden Kontrollen: „In der Neunkirchnerstraße hat es ja allen Unkenrufen zum Trotz funktioniert.“

Seitens der bunten Stadtregierung hat man sich festgelegt, diese Debatte vorerst nicht führen zu wollen. „Sobald die Herzog Leopold Straße totalsaniert ist, wird geprüft, ob das Radfahren dort erlaubt wird.“ Was wohl nicht vor 2018 sein wird.

Wie denkt ihr darüber? Stimmt ab!