Erstellt am 05. Februar 2016, 00:38

von Anna Hlawatsch und Josef Kleinrath

Rätselraten um Ex-Zielpunkt. Die Gerüchteküche brodelt, doch vorrangig soll wiederum ein Lebensmittelgeschäft in die Herzog-Leopold-Straße einziehen.

Der Zielpunkt in der Herzog-Leopold-Straße kurz vor der Schließung Ende Jänner.  |  NOEN, Anna Hlawatsch

Nach der endgültigen Schließung des Zielpunkts in der Herzog-Leopold-Straße diese Woche schüren sich die Gerüchte um die Pläne für die leerstehende Geschäftsfläche. So soll etwa der Bau eines Ärztezentrums im Raum stehen. Zielpunktnachbarin Renate Bendikt ist erschüttert: „Wir brauchen ein Einkaufszentrum für Lebensmittel. Es gibt rundherum kein Geschäft, aber drei Ärztezentren.“ Auch die ehemalige Zielpunktgeschäftsführerin Dagmar Binder hofft auf einen neuen Markt: „Ich hab schon abgeschlossen, aber es würde mich sehr freuen, wenn wenigstens ein paar von uns übernommen werden würden.“

ÖVP-Bürgermeister Klaus Schneeberger nimmt dem Tratsch den Wind aus den Segeln. Er bestätigt zwar, dass es Ideen gibt, konkret seien diese allerdings noch nicht. Vorrangig habe ein Lebensmittelgeschäft oberste Priorität, deshalb habe die Stadt Rewe und Billa bereits kontaktiert.

Während die Zukunft der Geschäftsfläche noch nicht geklärt scheint, können Theatergaragennutzer aufatmen, denn ab Mittwoch soll der im Zielpunkt befindliche Lift wieder genutzt werden können. Laut Oliver Schmidtbauer, Leiter der Parkraumbewirtschaftung, soll dieser zu den früheren Öffnungszeiten von Zielpunkt von 7 Uhr früh bis abends unter der Woche und am Samstag bis 12 Uhr Mittag genutzt werden können.