Erstellt am 12. März 2016, 12:36

von LPD NÖ und NÖN Redaktion

Raiba-Überfall verhindert, Täter auf der Flucht!. Mit einer Sturmhaube maskiert wollte ein Unbekannter am Freitagnachmittag um 14.56 Uhr die Raiffeisen-Filiale am Hauptplatz in Theresienfeld (Bezirk Wiener Neustadt-Land) ausrauben - die Polizei fahndet nun nach ihm!

Nach diesem Mann fahndet die Polizei.  |  NOEN, LPD NÖ

Der Täter hielt in der rechten Hand eine weiße Plastikflasche (laut Polizei-Aussendung „vermutlich Brandbeschleuniger“) mit spitzem rotem Aufsatz und richtete sie gegen den Bankangestellten.

Dann wiederholte der Unbekannte mehrfach die Drohung „Göd her – oder ich zünd die Bank an!“ und ging hinter das Kassenpult.

Beherztes Kunden-Eingreifen hielt von Tat ab

Zwei Bankkunden drängten den Mann ab und in Richtung Ausgang; daraufhin gab er sein Vorhaben auf.

Der verhinderte Bankräuber flüchtete mit einem grauen Kombi Marke Audi, der schräg gegenüber auf einem Parkplatz abgestellt war. Das Heck-Kennzeichen lautete BN-855GY (laut LPD NÖ gestohlen), der Mann raste auf der Bahnstraße in Richtung Badener Straße davon.

Der Bankangestellte wurde nicht verletzt, er erlitt durch die ständigen Drohungen jedoch einen Schock.

Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt NÖ unter der Telefonnummer 059133 30 3333 erbeten.


Täterbeschreibung:

Der Unbekannte war ca. 180 cm groß, von mittlerer bis kräftiger Statur; er hatte ein "rundliches Gesicht" sowie helle Hautfarbe und eher dunkle Augenfarbe. Der Mann sprach mit "bodenständigem Dialekt". Er war mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert und trug weiße Einweghandschuhe. Bewaffnet war der Unbekannte mit einer weißen Plastikflasche – vermutlich mit Brandbeschleuniger als Inhalt.
 
Fluchtfahrzeug:
Kombi Marke Audi, grau lackiert, jüngeres Modell, Kennzeichen BN-855GY.