Erstellt am 04. Dezember 2015, 05:58

von Carina Pürer

Seiler & Speer: Stars mit Wurzeln im Bezirk Wiener Neustadt. Christopher Seiler und Bernhard Speer stürmten auf Platz 1 der Ö3-Charts.

Christopher Seiler und Bernhard Speer stürmten in der Vorwoche Platz 1 der Ö3-Charts. Die beiden Musiker stammen ursprünglich aus dem Bezirk Wiener Neustadt.  |  NOEN, Jörg Varga

An "Seiler & Speer" führt derzeit kein Weg vorbei. In der Vorwoche schafften es die beiden Musiker Christopher Seiler und Bernhard Speer mit ihrem Song „Ham kummst“ auf Platz 1 der Ö3-Charts, verdrängen den bisherigen Nummer-Eins-Hit „Hello“ von Adele. Ihre Wurzeln haben die beiden im Bezirk: Seiler ist in Wöllersdorf aufgewachsen, Speer lebte in Sollenau – Daniel Fellner, Produzent der Band, ebenso.

Vom Bezirk Wiener Neustadt hinaus in die große, weite Welt – Seiler hatte bereits mit der Kultserie „horvathslos“ eine Menge Erfolg, mit Platz 1 der Charts hat aber auch er nicht gerechnet: „Dass wir sogar Adele verdrängen konnten, kam auch für mich überraschend“, sagt er im Gespräch mit der NÖN. Der Musiker war einst Schüler der Hauptschule West und der HTL Wiener Neustadt, machte die Lehre zum Verwaltungsassistenten am Magistrat.

"Es soll in erster Linie lustig sein" 

„Das war im Endeffekt nicht meins“, sagt er heute, „einfach nicht mein Millieu.“ In „Ham kummst“ singen „Seiler & Speer“ von einer „schweren Partie“ in der letzten Nacht und dem Aufstand, den die Ehefrau daraufhin machte. Auf die Frage, was die „schwerste Partie“ in seinem Leben war, winkt Seiler ab: „Ach, so ernst darf man unsere Texte gar nicht nehmen. Im Endeffekt sind wir Comedians, es soll in erster Linie lustig sein.“ Auch entsprächen die Texte nicht immer der Wahrheit: „Ich bin gar nicht verheiratet und habe keine Kinder. Ich hab‘ nur einen Hund“, so der 28-Jährige.

Inzwischen lebt Seiler in Wien, hält sich nur noch ganz selten im Bezirk Wiener Neustadt auf. „In jüngeren Jahren bin ich schon auch in Wiener Neustadt fortgegangen“, sagt er, „aber diesbezüglich bin ich jetzt ja nicht mehr aktiv.“ 2016 stehen aber dennoch Besuche im Heimatbezirk an: Am 19. März spielen „Seiler und Speer“ am Festivalgelände zwischen Neustadt und Eggendorf, am 8. Juli bei einem Festival in Schwarzenbach (siehe Artikel oben).