Erstellt am 01. Oktober 2015, 12:54

von APA/Red

WEGA-Beamte retteten zwei Menschen in Hoher Wand. In der Hohen Wand übende Beamte der WEGA-Seiltechnikgruppe haben zwei Menschen gerettet.

Hohe Wand  |  NOEN, Franz Baldauf
Nach Angaben der Landespolizeidirektion Wien vom Donnerstag hatte sich ein 33-jähriger Mann eine schwere Handverletzung zugezogen. Eine Frau (27) wiederum hatte den Schwierigkeitsgrad des Geländes unterschätzt. Sie blieb unversehrt.

Der 33-Jährige hatte sich nach Polizeiangaben im Bereich einer Schlüsselstelle mit dem Schwierigkeitsgrad D/E schwer an seiner linken Hand verletzt. Er konnte daraufhin weder vor noch zurück. Die Seiltechnikgruppe der WEGA, die zufällig an dieser Stelle eine Übung durchgeführt hatte, errichtete einen Standplatz, von dem aus sich mehrere Beamte zu dem Mann abseilten und die Erstversorgung vornahmen. Begleiter halfen dem 33-Jährigen in der Folge beim Abstieg.

Im Bereich einer steilen und rinnenartigen Verschneidung geriet kurz darauf eine 27-jährige Frau ebenfalls in Not. Die WEGA-Beamten erwiesen sich auch in diesem Fall als Retter.